Golf GTi G60 Edition One

April 2013: Defekter Ladeluftschlauch, G-Laderschaden, Austausch Motor-/Getriebelager

Da meine Zeit immer noch spärlich gesät war und um meine Motivation wieder was am 2er zu machen zu heben, hat mein Kumpel mir das Jahr zuvor angeboten, dass ich mit dem G60 bei ihm rumkomme und er/wir den dann soweit wieder TÜV-fertig machen.

Gesagt und Anfang der Saison 2013 dann auch getan.

Als erstes ging es herauszufinden wieso keine Leistung mehr auf der Straße ankam. Nach 5 Minuten war der Fehler auch schon gefunden:
Im Ladeluftschlauch vom 180°-Bogen zum Ladeluftkühler klaffte ein golfballgroßes Loch!

Da der vermeintliche Ersatz nun in Kassel lag, wir aber probeweise schauen wollten, ob das der einzige Grund war für die mangelhafte Leistung haben wir das ganze dann „fachmännisch“ geflickt:
Mit einem passenden im Schlauch montierten HT-Rohr und zwei Schellen von aussen… XD
Schade, dass ich da kein Bild mehr von hab.

Aber was soll ich sagen? Es hat gewirkt! Die Möhre rannte wieder wie vom Teufel verfolgt. Plötzlich machte das Überholen auf der Landstraße wieder Spaß und wurde nicht zur Mutprobe! :daum

Leider hielt die Freude nicht allzu lange. Einen Tag bevor ich mich wieder zurück nach Kassel begeben wollte war die Leistung wieder um eine kleine Nuance abgefallen.
Wir haben dann den geflickten Schlauch kontrolliert, aber an dem sollte es nicht liegen. Als wir den Lader dann ausgebaut haben kamen uns schon die Späne entgegen:

Laderschaden!

Den Lader hat es innerlich richtig zerbröselt. SLS meinte seinerzeit, dass das vermutlich durch ein kaputtes vorderes Motorlager käme. Der Motor war sich unter Last auch in der Tat um einiges in seinem Revier am bewegen.
Ob das allerdings wirklich der Grund für den Laderschaden war bezweifel ich auch heute noch.

So haben wir dann schließlich alle drei Lager gegen etwas stärkere von Claus von Essen getauscht.

Das Getriebelager war in der Tat futsch, das vordere Motorlager sah für mein Empfinden aber noch tacko aus. Nun gut, durch den Tausch gegen die härteren/stabileren Varianten ist wenigstens an der Ecke dann erstmal Ruhe.

Besonderer Nebeneffekt: Im Stand ist die Kiste sich jetzt ordentlich am schütteln… :ver :D


Das Getriebelager war in der Tat futsch, das vordere Motorlager sah für mein Empfinden aber noch tacko aus. Nun gut, durch den Tausch gegen die härteren/stabileren Varianten ist wenigstens an der Ecke dann erstmal Ruhe.
Besonderer Nebeneffekt: Im Stand ist die Kiste sich jetzt ordentlich am schütteln… :ver :D

Nun brauchte ich also einen neuen Lader und der defekte Ladeluftschlauch brauchte auch Ersatz.
Den hatte ich aber noch von meinem Ersatzmotor. Den dann also zwischenzeitlich nach Hannover geschickt um kurz darauf zu hören, dass der nicht passt. ?(

Nun wusste ich auch, dass ich einen Rallye-Ladeluftkühler hab und nicht wie am Ersatzmotor den normalen großen aus dem Golf G60… :thumbsup:
Also hab ich mir den Schlauch dann doch noch neu kaufen „dürfen“.

Fehlte nur noch ein gescheiter G60-Lader…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.