Golf GTi G60 Edition One

August 2018: Reparatur des Unfallschadens – Teil 3

Beim Frontschaden zwei Jahre zuvor hatte ich ja gleich mehrere Stoßstangen gekauft…

…und eine davon hatte auch zwei Luftleitbleche aus Plastik verbaut, die ich so vorher noch nie gesehen hatte.

Mal nach den Teilenummern gegoogelt, hab ich gelernt dass die anscheinend bei den GTis verbaut wurden.

Da hab ich die erstmal sauber gemacht um sie später ggf. zu verbauen…

Nach dem Einbau des Getriebes ging beim Tacho die Geschwindigkeitsanzeige nicht mehr…

Die Tachowelle am Getriebe war richtig verschraubt, daher musste das Problem am Tacho selbst sein.

Ich hab dann von unten versucht die Tachowelle wieder dranzubekommen.

Das wollte aber nicht so recht gelingen, sie rastete einfach nicht ein.

Ein Blick auf das Ende offenbarte, dass die eine Einrastnase abgebrochen war.

Also bei Classic Parts eine neue Tachowelle bestellt.

Beim demontieren der Instrumentenblende fiel auf, dass dort etwas im Bereich des Lichtschalters abgebrochen war.

Idealerweise hatte ich das Teil vom Schlachter aufgehoben, war in einwandfreiem Zustand und konnte nun gleich getauscht werden.

Dann also die alte Tachowelle hinten rausgezogen…

…und die neue gleich wieder rein…

Noch auf die entsprechende Aufnahme am Tacho gesteckt…

…und „klick“ war sie auch ordnungsgemäß eingerastet.

Danach hab ich den G60 noch die eine oder andere Stunde von Hand sauber gemacht, so dass er um halb elf fertig war für das Vortreffen vom Coming Home am nächsten Tag…

Mir gefällt die neue Front mit dem G60/VW-Emblem inkl. der Kamai-Grillblende:

Nun schaut er endlich wieder grimmig aus dem Gebüsch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.