März 2021: Was zur HeLLa-Hölle…

Die Einspritzdüsen und Einsätze waren u.a. nun neu, aber in den mittlerweile rund 15 Jahren Standzeit hat sich der im Tank und den Leitungen übrig gebliebene Sprit schön zersetzt und ordentlich rumgeharzt, wie man ja u.a. auch an den Benzinpumpen gesehen hat.

Eigentlich würde sich der GX ja sogar mit dem mittlerweile nicht mehr angebotenen 91er Normalbenzin begnügen.

Als ich den Zubehör-Golf nun aber das erste Mal aus eigener Kraft an die Tanke geschleppt habe, bekam er den Tank randvoll mit Ultimate, vor allem aufgrund der Reinigungszusätze die das gute Zeug hat.

Geschleppt deswegen, weil der GX im Stand soweit zwar lief, aber sobald man Gas gab, ist er nahezu abgestorben.

Also musste er erstmal eine Grundeinstellung bekommen.

Ich hatte dann zuerst an WFT in Trendelburg gedacht, da die sich ja auf die alten VW Motoren spezialisiert haben.

Als ich bei meinem Anruf aber zu hören bekam, dass sie selbst keinen CO-Tester haben und den Golf folglich selbst weggeben müssten, hab ich erstmal weiter rumgehorcht.

Die kleine Werkstatt bei mir im Ort konnte mir direkt zwar nicht weiterhelfen, der Junior hatte allerdings in Kassel bei einer Firma gelernt gehabt, die genau sowas noch im Inventar und vor allem früher auch regelmäßig angewandt haben.

Also am nächsten Tag hin und einen Termin gemacht.

Und in der Tat, im Anschluss lief der Golf schonmal deutlich besser – zumindest wenn er warm ist.

So bin ich in kurzer Zeit dann auch schon die ersten 200 Testkilometer gefahren.

Die Hella-Front war von Beginn an nicht unbedingt meine Lieblingsfront, da gibt es – auch im Zubehör – sicherlich schickere.

Da der Zubehör-Golf aber damit ausgeliefert wurde, wird sie trotzdem bleiben.

Das war aber nun eine „Gelegenheit“ sie zumindest etwas aufzuhübschen und somit einer aktuellen Mode – zumindest teilweise – zu folgen.

Also habe ich bei „RDplastics“ in der Ukraine ein Set Schutzkappen für die Hella-Front bestellt.

Rund drei Wochen später hatten sie es durch den Zoll geschafft und waren angekommen.

Der Kontakt mit Daniel / Danylo von RDplastics war echt super.

Er stellte mir unmittelbar im Anschluss die Datei für den Aufkleber zur Verfügung.

Da ich aber nie vor hatte mit den Hella-Stickern auf den Schutzkappen rumzufahren…

…hab ich mich an Xavier a.k.a. „Renewart „aus Spanien gewandt, der mir ja auch schon die Embleme individuell erstellt hatte.

Die macht er nämlich nur nebenbei, eigentlich hat er ein Unternehmen welches Schilder/große Aufkleber herstellt.

Nachdem ich ihm die Datei geschickt und erklärt/skizziert hatte was mir vorschwebt…

…kam er kurz darauf auch schon mit mehreren Vorschlägen wieder auf mich zu.

Das ist echt Einsatz!

Er hat mir nicht nur die Datei entsprechend designen, sondern auch gleich die fertigen Aufkleber anbieten können.

Da habe ich dann gleich – inkl. zwei weiteren auf Vorrat – zugeschlagen.

Und ich muss sagen, die Qualität ist echt klasse.

Globalisierung at its best…

.

Beitrag bei Doppel-WOBber

Beitrag bei Eddi’s Bastelladen

Beitrag im Golf 2 Forum auf FB

.

Galerie der Bilder in 4K UHD:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.