Passat W8

Oktober 2017: Schönheitskorrekturen

Hatte vor ein paar Monaten noch mein Sohn zur “künstlerischen Verzierung” des Lacks am Passat beigetragen, hatte ich es diesmal nun leider selber geschafft.

In der Tiefgarage auf der Arbeit gibt es einen Parkplatz, wo auf ca. 1m Höhe ein Rohr an der Seite entlangläuft. Eine Höhe, auf der natürlich auch die Park-Distanz-Kontrolle nicht reagiert.

Und da ich es an dem Tag relativ eilig hatte, hab ich leider nicht gemerkt, dass ich schon viel zu weit/nah an dem Rohr gewesen bin.

Mein Fehler ist mir auch erst knapp eine Woche später aufgefallen. Mir war aber sofort klar, wann und wo das passiert sein muss.

Und da – neben der ordentlichen Beule – die Kratzer auch teils durch die Grundierung gingen, konnte ich das so nicht lange lassen und bin mit dem Auto zum Beulendoktor.

Neben der eigentlichen Beule, hatte jemand zusätzlich vor geraumer Zeit schon – vermutlich mit dem Einkaufswagen und glücklicherweise auf der gleichen Seite – zwei kleine Beulen in den Passat gedrückt.

Beides konnte der Beulendoktor nun rückstandsfrei entfernen und hat die Heckpartie anschließend noch lackieren lassen.

Wo der W8 nun schon einmal bei der Schönheitskur war, habe ich mich u.a. der durch meinen Kleinen verursachten Verzierungen und sonstiger Kratzer angenommen.

Dafür hatte ich mir “Nano Kratzer Polish” und “Speed Polish” von “A1” geholt.

Die tieferen Kratzer sind zwar noch vorhanden, springen aber bei einem oberflächlichen Blick zumindest nicht mehr ins Auge.

Kleinere Kratzer konnte ich damit aber tatsächlich komplett auspolieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.