Passat W8

2008 – 2013: Die Reiselimousine

Im Laufe der 5 Jahre standen dann auch wie schon erwähnt diverse “Verschleiß”-Arbeiten an…

Wobei – abgesehen von den Bremsscheiben/-belägen etc. – ich hier nicht unbedingt immer von Verschleiß sprechen würde:

Schon nach dem Kauf durfte ich ab und an mal Wasser nachkippen, so daß ich bei einem meiner Besuche bei VW wegen Ersatzteilen für den Golf auch hier mal nachfragte, dass das doch eigentlich nicht normal sein könnte…
Selbstredend kam dann nur die lapidare Antwort, dass das ja kein 100% geschlossenes System sei, bla bla bla, und dass da auch mal was durch die Dichtungen oder weiß der Geier wie mal flöten gehen könnte…

Naja, bei dem VW-Fritzen war ich – auch wegen sonstigem Fehlverhalten (Kunde droht mit Auftrag!, machen wir ihm ein Termin in 2 Monaten…) – dann auch nie wieder.

Einige Zeit später – die Garantie war natürlich nun schon abgelaufen – stellte sich dann doch ein Haarriss im Kühler raus.
Der nun andere Freundliche, der mir bei besagtem anderen Vorfall auch sofort einen Termin gab, hat dann wirklich viel Einsatz gezeigt, aber letztendlich musste ich doch einen neuen Kühler direkt von VW bestellen.
Denn die Zubehörkühler gab es nicht mehr und ein vom ‘nem Händler organisierter, gebrauchter Kühler (den ich dann wieder zurückgeben konnte) war auch defekt.

Oder die Sache mit den Nockenwellenverstellern.
Im W8-Forum hinlänglich bekannt, sollte man eigentlich als Konstruktionsfehler einsehen können, da es jeden W8 irgendwann mal ereilt und VW auch mittlerweile die Konstruktion (die auch im W12 vorhanden ist) überarbeitet/verbessert hat.
Aber nein, Kunde muß zahlen, Kulanz abgelehnt.
“Meinen” VW-Betrieb muß ich von der Schelte ausnehmen, die haben sich echt bemüht und auch gleich die Steuerketten in dem Zuge erneuert.
Und nachdem ich indirekt damit gedroht habe die Karre da stehen zu lassen, ist man mir preislich auch noch sehr entgegengekommen.

Nichtsdestotrotz, macht die Möhre Spaß und lässt sich super bequem fahren.
Grade im Winter ist das Fahren/Driften durch Tiefschnee dank Allradantrieb ein Genuss!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.