Golf 5 GTI

Februar 2017: Untersuchung des fast neuen Zylinderkopfes

So, ich hab mich dann mal über den alten, nur etwa 250km gelaufenen Zylinderkopf hergemacht.

Also angefangen mit der Demontage…

Anders als beim 2er, kann man zumindest mal beim 5er GTI keine einzelnen Nockenwellenlagerböcke abnehmen, da das eine große Platte ist…

Und da ich das natürlich nicht alleine schaffe, war die “Hilfe” gleich zur Stelle… XD

Um die Platte loszubekommen, muss das Gehäuse vom Nockelwellenversteller runter…

Also nach und nach demontiert…

Das Teil ist also die Ursache, wenn der 5er GTI wie ein Diesel klingt…

Jetzt kommt man auch an alle Torx-Schrauben zur Demontage der Platte dran…

Ganz los geht sie dann aber noch nicht, die Plastikverkleidung hinter dem Zahnriemenrad sitzt zu stramm, also die beiden Schrauben die die halten auch noch los.

Dann konnte man die Platte im Ganzen rausziehen…

Und sowohl die Nockenwellen…

…als auch insbesondere die einzelnen Lagerböcke…

sehen doch arg… nunja, mitgenommen aus…

Um nicht zu sagen: Total fertig mit der Bereifung…

Also nur noch neuwertiger Schrott… :heul

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.