Passat W8

April 2015: Neue Puschen, Montieren der Felgen, Probleme mit dem lieben TÜV

Anfang April hab ich dann für die Felgen die passenden Puschen bestellt:

Dunlop Sport Maxx RT in 235/35/19 91Y CA68

Da das Wetter nun auch besser wurde schnell noch aufziehen lassen…

… und drauf damit!

Einfach klasse wie ich finde! :sabber

Als ob sie dafür gemacht worden wären…

Das Einzige was nun noch gemacht werden müsste, wäre das Abgewöhnen des “kackenden-Reh-Arschs”…
Ist zwar nicht viel, aber hinten hängt er typischerweise ca. 1,5cm tiefer im Radkasten als vorne.

Zumal er 1-2cm in Summe auch noch runter könnte…

Bevor ich mir aber ein entsprechendes Fahrwerk holen würde, wollte ich das mal mit dem TÜV absprechen, da die Felgen doch schon ziemlich bündig mit dem Kotflügel abschliessen, ja wenn nicht der Reifen sogar durch die Felgenschutzkante einen Milimeter drüber schaut.
Da ich im Netz mal ein entsprechendes Gutachten für die Eintragung/Abnahme genau dieser Felge auch auf einem Passat W8 (zufälligerweise) gefunden/runtergeladen hatte, machte ich mir da keine allzu großen Sorgen.

Ja von wegen: Fisch gibt’s!
Die alte, mir bekannte Richtlinie “die Lauffläche muss abgedeckt sein” gilt seit einiger Zeit nicht mehr.
Nach aktuellen Richtlinien muss ALLES abgedeckt sein.

Der TÜV-Nord Prüfer in Kassel – charmant wie ein Backstein – meinte nur:
“Passt nicht, die Felge gehört da nicht drauf. Das Auto wieder aus der Halle fahren”
Auf meinen Einwand, dass doch aber genau diese Felge, auf genau diesen Autotypen früher auch schon problemlos eingetragen worden ist, entgegnete er nur: “Suchen Sie sich wen anders, der Ihnen das einträgt”
Hatte ich hier grade versucht eine Bordkanone eingetragen zu bekommen? Irgendwie kam ich mir verarscht vor… :motz
Und auch keinerlei: Da müsste man hier vielleicht den Kotflügel ziehen oder jenes gemacht werden…
Wie unfreundlich kann man eigentlich seiner Kundschaft gegenüber sein?! *tock

Ich bin dann ein paar Tage später mal bei SLS rum, um die mal zu fragen, wie das mit Eintragung aussieht…
Aber auch die meinten, dass deren Prüfer da vermutlich Bauchschmerzen mit hat.
Ich raff’s nicht, vor 5 Jahren überhaupt kein Thema und heute ein Ding der Unmöglichkeit?!

Naja, ich bin dann anschließend zu dem Prüfer gefahren, wo ich vor 9 Jahren auch die Sachen des Edition One 16V (bzw. 7 Jahren beim G60) eingetragen hab.
Und was soll ich sagen:
Endlich etwas Licht am Ende des Tunnels. Nicht gleich abweisend, sondern ein konstruktives Gespräch.
Ich solle erstmal das Fahrwerk einbauen, damit ich den Aufwand nicht zwei Mal hab…
So stell ich mir Kundenorientierung vor! :daum
Also ab nach Hause gedüst, Fahrwerk bestellt… :börner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.