Golf GTi G60 Edition One

August 2014: Reparatur Zylinderkopfdichtung (und mehr) Teil 6

Zur Montage des Zahnriemens den Motor auf OT gestellt.

Noch ein Stückchen, passt.

Auch hier so wie’s sein soll…

Und Nummer drei stimmt auch.

Die Steuerzeiten müssten jetzt also schonmal stimmen.

Dann konnte so der neue Zahnriemen mit Spannrolle gespannt werden.

 

Als nächstes die Stehbolzen mit Kupferpaste eingeschmiert, an den Kopf montiert und die neuen Dichtungen drauf.

Dann durfte auch schon der Krümmer Platz nehmen.

Neue Kupfermuttern drauf…

Mittlerweile hatte ich auch einen passenden 12er Schlüssel für die eine unnahbare Mutter im Sortiment.

Und dann streng nach Vorschrift mit dem Drehmomentschlüssel angezogen.

Einspritzleiste drauf und die extra große Dichtung für die bearbeitete Ansaugbrücke in Position gebracht…

… damit eben jene nun auch montiert werden konnte.

Das war’s dann für den Tag, denn es war mal wieder bereits deutlich nach 2 Uhr.
Der Wecker stand schon in den Startlöchern bald den neuen “Tag” einzuläuten… :ver

 

Den Zündverteiler müsste ich auch mal neu machen…

Nun gut, ich wollte jetzt fertig werden, kann man später ja immer noch machen.
Also parallel zum Block gestellt und drauf damit…

Dann war’s das am Motor selbst erstmal soweit, also noch im Motorraum ein wenig sauber gemacht.

Und immer wieder die Kleinen “helfen wollend” mit dabei. :)


Auch wenn ich da mehr aufpassen muß, dass die sich nicht zu dreckig dabei machen, sonst jibbets Ärger mit der Regierung… :kreuz
Dann konnte der Motor auch zur Anprobe wieder in sein Revier geschoben werden…

Erste Kabel, Schläuche und die Servopumpe schonmal wieder an ihre Plätze gebracht.

Und immer wieder diese Unterbrechungen durch die “richtige” Arbeit… :schildhau
Na, freitags zum Glück nicht so lang… XD

Beim Ausbau war mir der eine Wasserschlauch kaputt gegangen.

Also brauchte ich Ersatz.
Und: Mal wieder entfallen… :motz

Hab dann bei Amazon glücklicherweise Ersatz gefunden.
Passt und macht einen guten Eindruck… :daum

 

Nun konnte dann auch schon wieder der Querträger rein.

Und nachdem ich einfach zu dumm war und versucht hab die Schrauben da an die falsche Stelle zu montieren, hab ich’s irgendwann gerafft und das Teil dranbekommen. :respect
Noch schnell Motorlager vorne festgemacht, war’s auch schon wieder kurz vor 1 Uhr.

Und da ich am nächsten Morgen ja um 9 Uhr in Wolfsburg beim Forumstreffen sein wollte, musste ich hier erstmal pausieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.