Golf GTi G60 Edition One

August 2007: Trip nach Stockholm Teil 1

Sind Actioncams und stabilisierte Handyvideos in den 2020ern nichts besonderes mehr, war das Anfang der 2000er noch ganz anders.

Da war das Filmen von schnellen Autofahrten noch richtig aufwendig und teuer.

Eine Serie die sich hier seinerzeit besonders hervorgetan hat, war “Getaway in Stockholm“.

Nachdem ich den G60 gekauft hatte, waren Sven und ich wild entschlossen damit nach Stockholm zu fahren. Da passenderweise Ende August das “Street Cars Fest” in der Nähe von Stockholm stattfand, war auch gleich das Datum dafür gefunden.

So ging es also Freitag frühst am 24.08.2007 in der Wedemark (Region Hannover) los.

Kurze Zeit später hatten wir auch schon Hamburg hinter uns gelassen und konnten auf der Autobahn das erste mal schauen wie schnell der G60 eigentlich sein kann.

Zwar gab es noch keine Smartphones mit Google Maps, aber “Map & Guide Europa” inkl. einer GPS-Maus waren im Gepäck.

Die so gemessenen Vmax 240km/h (260km/h lt. Tacho mit den 195/45/15er Toyo Proxes) konnten sich sehen lassen und so war die Grenze nach Dänemark zügig erreicht.

Hier hieß es dann das erste von vielen Malen nachtanken…

…sowie der erste von mehreren Fahrertauschen.

Nachdem wir kurz in Kopenhagen beim amerikanischen Burgerbrater angehalten hatten…

…um die hiesigen Spezialitäten zu verköstigen…

…ging die Fahrt weiter durch den Öresundtunnel und über die Öresundbrücke nach Schweden.

Leider war es hier an dem Tag stark bewölkt, so dass die Aussicht leider sehr eingeschränkt war.

Für die weitere Fahrt durch Schweden hatten wir dann meistens aber wieder herrlichen Sonnenschein, so dass wir die tolle grüne Landschaft ausgiebig genießen konnten.

In Stockholm angekommen, hatten wir erstmal ein Problem mit der Schaltung.

Der kleine Sperrring war kaputt und ließ so die Gangwahl zur Zitterpartie werden.

Eigentlich eine Kleinigkeit, aber auf einem Samstag im Ausland nicht so einfach.

Vor allem wenn der Freundliche vor Ort am Samstag geschlossen hat.

So mussten wir also einen Autozubehörladen finden.

Da fiel mir ein, dass wir ja einfach mal bei der Polizei fragen könnten, wo man so was findet.

Wo das Polizei Headquater war, wussten wir ja schon aus den diesen Trip inspirierenden Filmen…

Die Damen und Herren von der Polizei waren wirklich SEHR hilfsbereit.

So haben wir schließlich in einem Zubehörladen etwas Passendes gefunden.

Wie man sieht konnte man dort auch andere tolle Sachen kaufen…

Überhaupt sind die Schweden ein sehr freundliches Völkchen.

Mehrfach haben wir mit dem 2er den berühmten Daumen bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.