Passat W8

Juni 2017: Austausch des Bremssattels hinten links

Eines Sommertages kam ich grad vom Einkaufen wieder, stieg aus und ging zum Kofferraum, wo mir vom linken Hinterrad auf einmal ein warmes Lüftchen entgegen schwallte…

Die Hand mal vor die Felge gehalten und tatsächlich: Irgendetwas stimmte hier nicht.

Bei den anderen Rädern war nichts dergleichen festzustellen…

Also den Dicken einmal aufgebockt und nach der Ursache geschaut.

Und da war der Übeltäter auch schon ausgemacht!

Der Bremssattel war fest und hat so für die “leichte” Hitze gesorgt…

Vor ein paar Jahren hatte ich schonmal das gleiche Problem mit dem Bremssattel hinten auf der anderen Seite gehabt.

Seinerzeit habe ich das allerdings in der Werkstatt machen lassen.

Da auf der Rechnung die Bezeichnung/Teilenummer des Ersatzsattels stand, war es ein Leichtes den passenden Bremssattel für die linke Seite zu bestellen.

Bei der Gelegenheit hab ich dann auch gleich noch einen Satz neue Wischerblätter mitbestellt…

Diesmal wollte ich mich selbst daran versuchen, denn was ich mir vorher so angeschaut hatte, schien der Wechsel nicht so das Hexenwerk zu sein. Dann also gleich mal probegehalten.

Der Bremsflüssigkeitsanschluss war schon mal anders als erwartet. Durch die Hohlschraube war es natürlich schwieriger die Stelle für die Zeit des Öffnens am tropfen zu hindern.

Nun gut, dann die restlichen Ersatzteile bereitgelegt und ab ans Werk.

Beim Lösen des Handbremsseils durfte ich dann auch mal eine meiner neuen Sprengringzangen zur Anwendung bringen.

Dann also die Bremsleitung gelöst und hochgehangen sowie den Bremssattel demontiert.

Mit ein bißchen “Überredungskunst” ging der dann auch halbwegs problemlos runter…

Da die Bremsleitung nun trotz hochhängens zwar nur mäßig, dafür aber stetig am tropfen war, hieß es zügig weitermachen…

Dann also die Stifte gereinigt, das Schmiermittel aufgetragen und die alten Manschetten gegen die neuen ausgetauscht.

Die Bremsbeläge sahen äußerlich zwar nicht mehr schön aus, technisch vom Belag her waren die aber noch einwandfrei.

Also hab ich sie ein wenig gereinigt und wieder in Position gebracht.

Dann schnell die Bremsleitung an den neuen Sattel geschraubt und die Stifte eingesetzt…

So konnte der Sattel und anschließend das Handbremsseil wieder montiert werden.

Blieb noch das Nachfüllen von Bremsflüssigkeit und das anschließende Entlüften zu erledigen.

Ging beides problemlos. Probefahrt war auch einwandfrei, nichts war mehr am schleifen/überhitzen.

Und so konnte mal wieder ein Problem ohne Werkstatt gelöst werden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.