Passat W8

Juli 2017: Sommerurlaub mit dem W8 – Teil 2

Pula ist ja eine absolute Touristen-Hochburg. Da ist es gar nicht so einfach gewesen abends noch was zum Grillen zu bekommen, war einfach schon ausverkauft…

Naja, beim Lidl in Pula sind wir dann noch fündig geworden. Hier gab es sogar überdachte Parkplätze, da bin ich dann quer drunter durchgefahren.

Im nachhinein betrachtet, war das mit der Dachbox von der Höhe her ziemlich knapp gewesen…

Auf dem Parkplatz standen hier auch ein paar Klassiker, die ich fotografieren musste. Dieser Opel Kadett sah richtig cool aus…

Dann war noch ein 2er da…

Den hab ich mir auch mal aus der Nähe angeschaut…

Hier war der Pflegezustand dann im Gegensatz zum Kadett nicht unbedingt der Beste…

Trotzdem war der Kleine gleich ganz begeistert, dass da ein Golf 2 stand…

…und war ganz enttäuscht, dass wir nicht mit dem weiter gefahren sind…

Wenn man in Pula ist, schaut man sich natürlich auch das Amphitheater an.

Schon beeindruckend was die Römer da vor rund 2.000 Jahren gebaut haben.

Das Amphitheater von Pula ist das sechsgrößte seiner Art und fasste seinerzeit bis zu 20.000 Zuschauer.

Ein paar Tage zuvor hatte Sting hier ein Konzert…

Dann ging es wieder Richtung Norden an den Wörthersee.

Dort haben wir uns natürlich auch den Stein-GTI angeschaut.

Der ist ja nun auch schon immerhin 30 Jahre alt, reicht also schon für ein H-Kennzeichen…

Am letzten Tag haben wir uns dann u.a. noch den Aussichtsturm Pyramidenkogel angeschaut.

Meine älteste Tochter ist dort auch die integrierte Riesenrutsche runtergesaust, immerhin die längste Indoorrutsche Europas.

Der Jüngeren war es dann doch nicht ganz geheuer, so durfte ich mit ihr zu Fuß wieder die Treppe runter…

Am nächsten Tag ging es dann auch wieder auf die über 8-stündige Heimfahrt.

In Summe durfte der W8 somit rund 2.500km in diesem Urlaub abspulen…

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.